Horoskope und alles was Sie darüber wissen sollten

328
Horoskope und alles was Sie darüber wissen sollten
Horoskope und alles was Sie darüber wissen sollten

Man kennt sie aus Zeitschriften, von Webseiten oder aus dem Fernsehen: Horoskope.
Die meisten Menschen nehmen diese zwar wahr, beschäftigen sich aber nicht weiter damit. So werden vor allem Wochenhoroskope oft zum Spaß gelesen, die Vorhersage aber nur belächelt. Jedoch sollten Sie Ihre Meinung vielleicht noch einmal überdenken, denn solche Vorhersagen über unsere Zukunft haben eine lange Geschichte und sich über Tausende von Jahren bewährt. 

Die Geschichte

Der nächtliche Himmel und die darin befindlichen Sternbilder haben uns Menschen schon immer fasziniert. So überlegten schon unsere Vorfahren, was die Sterne und Planeten uns mitteilen wollen. Tatsächlich stammen die frühsten Aufzeichnung über die Sternbilder am Himmel aus Babylon um 2400 Jahre vor Christus. Damals schrieben die Menschen jedoch keine Vorhersagen über sich selbst, sondern erstellten sie für ihre Könige, die sie wie Götter verheerten. Diese Vorhersagen der Zukunft beruhten auf Eigenschaften, die die Menschen den Planeten zuschrieben und welche später von den Griechen und Römern übernommen wurden. Auch stammt aus dem antiken Babylon die Idee für die Einteilung des Himmels in Tierkreiszeichen, was noch heute benutzt wird.

Sternzeichen in der Astrologie

Heutzutage wird unser Himmel in der Astrologie in 12 „Häuser“ eingeteilt, welchen Symbole zugeordnet werden, wie beispielsweise die Sternzeichen Fische oder Jungfrau. Diesen Symbolen werden außerdem eine Reihe von Eigenschaften und Verhaltensweisen zugeschrieben. So werden Steinböcke als stur aber treu beschrieben, während Skorpione beispielsweise als eigenwillig und stolz angesehen werden. 
Die Interpretation der Sterne erfolgt durch die Erdrotation, da an einem Tag nach und nach die Planeten und Tierkreiszeichen die „Häuser“ am Himmel durchqueren, wodurch Astrologen diese interpretieren können. Die Interpretation erfolgt durch die Stellung der bekanntesten Himmelskörper zueinander, wie Erdmond, Sonne und Planeten. Diese Ausrichtungen lassen Astrologen dann auf ihre Bedeutung und die Auswirkung für andere schließen. 

Der Aufbau

Jeder, der schon mal eine Zeitschrift mit Wochenhoroskop gelesen oder eine entsprechende Sendung gesehen hat, wird eine ungefähre Vorstellung davon haben, wie solche Vorhersagen aufgebaut sind. Zumeist sind sie unterteilt in Liebe, Arbeit, Freundschaft/Familie und Glückszahlen. Dazu stehen Erklärungen, wie die entsprechenden Astrologen eben genau auf diese Vorhersagen gekommen sind. Dabei ist zumeist die Rede von Planeten, die einander nah stehen oder weiter als gewöhnlich voneinander entfernt sind. Aufgrund dieser Stellungen können Schlüsse über die unterschiedlichen Charaktere gemacht werden, woraus auf das Privatleben der Menschen geschlossen werden kann und Tipps für deren Alltag gegeben werden. So kann beispielsweise ein im März geborener Mann, in einer Woche Glück in der Liebe haben, auf der Arbeit hingegen aber Misserfolg haben. 
Allerdings ist dazu zu sagen, dass in solchen Vorhersagen zumeist keine detailreichen Aussagen stehen, sondern etwas wage formuliere Vorhersagen genannt sind. Dies kommt daher, dass nicht für jede individuelle Person eine stimmige Aussage getroffen werden kann. Stattdessen dienen diese viel mehr als Leitfaden und als Einblick in eine mögliche Zukunft. 

Es gibt keinen offiziellen Beweis, dass Horoskope eine richtige Vorhersage über die Zukunft treffen können, aber es ist bewiesen, dass schon Menschen lange vor unserer Zeit auf die gleichen Methoden zurückgegriffen haben, um die eigene Zukunft und die Zukunft anderer vorherzusagen.